Linux

Debian Jessie with Kernel-3.18 final for Banana PiDebian Jessie with Kernel-3.18 final for Banana Pi

Today i build an new image with final kernel and cec and fbtft enabled
i updated git also https://github.com/a1d3s/linuxlinux this one changed to kernel-3.19-rc2 ( no changes from original tree for now)

https://github.com/a1d3s/linux-3.18 is the old one

Download Image


Username:bpi password:bpi
for root root:root

root is diabled over ssh for security , use sudo insteed
Sorry forgot in image to add an udev rules

1. add a file automount.rules in /etc/udev/rules.d

2. add the following lines to automount.rules

automount.rules

# automounting usb flash drives
# umask is used to allow every user to write on the stick
# we use --sync in order to enable physical removing of mounted memory sticks -- this is OK for fat-based sticks
# I don't automount sda since in my system this is the internal hard drive
# depending on your hardware config, usb sticks might be other devices than sdb*
ACTION=="add",KERNEL=="sdb*", RUN+="/usr/bin/pmount --sync --umask 000 %k"
ACTION=="remove", KERNEL=="sdb*", RUN+="/usr/bin/pumount %k"
ACTION=="add",KERNEL=="sdc*", RUN+="/usr/bin/pmount --sync --umask 000 %k"
ACTION=="remove", KERNEL=="sdc*", RUN+="/usr/bin/pumount %k"

3. reload the udev rules:

udevadm control –reload-rules

28 thoughts on “Debian Jessie with Kernel-3.18 final for Banana PiDebian Jessie with Kernel-3.18 final for Banana Pi

  1. Vielen Dank für das interessante Image. Obschon die MD-5 Summe stimmt, ist die Root-Partition nicht clean: Mit fsck -fyC wurden etwa 100 Fehler geflickt, und dann bootet es tatsächlich.

    Allerdings scheint das Paket-Management unsauber, was eine Folge obigen Problems sein könnte.
    dpkg –audit -> Fehlermeldung.
    apt-get install gibt für gewisse Pakete ebenfalls Fehlermeldung.

    Kann es sein, dass das Image von einem laufenden System erzeugt wurde? Das ist bekanntlich immer äusserst problematisch!

    1. Habe selbst getestet nochmal und ja das Image hat einen schuß , hatte es mit dd bs=4M … count=1200 geschrinkt von einer 4GB karte
      Werde jetzt das 4GB Image hochladen , das funktionierte auch beim wiederherstellen

  2. Vielen Dank für das Image.

    Hat nicht ganz auf meine SD Karte gepasst (die letzten 4K), aber dennoch gebootet.

    Leider bekomme ich per HDMI kein Bild. Gibt es noch keine Grafik unterstützung, oder habe ich ein anderes Problem?

  3. Ich bin gerade dabei den BananaPi als TV Sat Streaming Server aufzubauen. Da seit Kernel 3.18 meine USB DVB-S2 (DVBSKY) Receiver unterstützt wird.

    Sind in deinem Kernel die DVB Treibermodule aktiviert? Speziell bräuchte ich “config DVB_USB_DVBSKY” aus sunxi-next/drivers/media/usb/dvb-usb-v2/Kconfig

    Oder sind in deinem Image die Kernel Sources dabei? Das ich das Module selber “nachkompilieren” kann?

      1. @Stefan: Habs noch nicht versucht 😉 meine technischen Spielereien waren die letzte Zeit etwas in den Hintergrund geraten … aber ich sitz gerade dran 🙂 Mal sehen ob ich Erfolg melden kann. Ich hab die S860

          1. Also bis jetzt bin ich noch nicht erfolgreich gewesen einen Treiber zu kompilieren. Und out of the box läuft es nicht direkt leider … sind wohl nicht alles Treiber aus dem Media-Tree in Deinem Image.

            Die DVBSky lief bei mir aber schon stabil auf einem Cubieboard mit Archlinux, auch da nach einigen Verränkungen bis ich einen Treiber kompiliert hatte.

            Wollte aber auf den BPi switchen wegen Gigabit Ethernet und SATA Port und ich hatte gehoft das es direkt funktioniert, da der Treiber ja seit 3.18. mainlined ist. Aber naja ich versuchs mal weiter. 😉

  4. Ich war der Meinung das alles aus media enthalten ist. Wenn die Feiertage endlich alle rum sind werd ich mal schauen was ich machen kann. Aber kernel kannst ja theoretisch schnell selber bauen.
    cd /usr/src
    git clone https://github.com/a1d3s/linux
    zcat /proc/config.gz .config
    make menuconfig
    Und dann dem Rest aus dem Tutorial für das image erstellen. Wichtig ist dort LOADADDR und das du uImage und das dtb nach Boot kopierst

    1. ich konnte zwar den noch fehlenden Treiber kompilieren: /lib/modules/3.18.0/kernel/drivers/media/usb/dvb-usb-v2/dvb-usb-dvbsky.ko
      aber aktuell lässt er sich nicht laden:
      [ 106.680928] dvb_usb_dvbsky: Unknown symbol dvb_usbv2_reset_resume (err 0)
      [ 106.687803] dvb_usb_dvbsky: Unknown symbol dvb_usbv2_suspend (err 0)
      [ 106.694157] dvb_usb_dvbsky: Unknown symbol dvb_usbv2_disconnect (err 0)
      [ 106.700812] dvb_usb_dvbsky: Unknown symbol dvb_usbv2_probe (err 0)
      [ 106.707055] dvb_usb_dvbsky: Unknown symbol dvb_usbv2_generic_rw_locked (err 0)
      [ 106.714290] dvb_usb_dvbsky: Unknown symbol dvb_usbv2_resume (err 0)

      1. Der Versuch mit den Treibern von der DVBSky Seite brachte keinen Erfolg.

        Ich hab dann mal die Original LinuxTV Treiber kompiliert (http://git.linuxtv.org/cgit.cgi/media_build.git/about/)
        Damit hat es dann funktioniert … Jetzt läuft der Treiber schonmal … nun werd ich mich mal und die weiteren Anwendungen für den Streamingserver kümmern. Und ich geb dann nochmal Feedback über die Erfahrungsberichte im “echten” Einsatz

        Ich musste auch noch die Version der Kernelsourcen anpassen (http://billauer.co.il/blog/2013/10/version-magic-insmod-modprobe-force/) sonst gab es Probleme mit dem laden der Module

        1. Du darfst gerne einen ganzen Beitrag dazu verfassen , ich werde dann deine Erfahrungen mit einbauen 🙂 Lerne ja selbst auch gerne was dazu und das bis jetzt ist auch mein erster Versuch mit einem image 🙂

  5. Hi Tilo,

    bin gerade am selben Problem. Wie hast du denn den Treiber kompiliert? Woher hast du denn die Kernel Header? Bin für jeden Tipp dankbar.

    1. Hi Chris. Also im 3.19-rc2 lassen sich die Treiber compilieren und ich habe auch schon ein image fertig aber ich habe noch Probleme mit der Netzwerkkarte und somit hab ich das noch nicht freigegeben. Hoffe das mein USB serial Adapter bald kommt dann kann ich wenigstens sehen was da schief läuft.

          1. Hab mir jetzt per GIT das Zeugs in /usr/src/ geklont. Es wurde ien Ordner “linux” erstellt. Kompilieren kann ich aber immer noch nicht.
            Sorry, wenn ich blöd frage. Bin nicht der Linuxheld.

            Gruß
            Chris

  6. Hallo,

    meint ihr die DVBSky S960 USB Box? Die läuft mit Stefans Kernel 3.18 rc5 bei mir seit ca. einem Monat problemlos. Es fehlte nur das Firmware-Image.

    Gruß,
    Arno

  7. Ok, den final release gab es zu der Zeit noch nicht. Die rc5 läuft bei mir stabil im Dauerbetrieb. Meine Peripherie besteht aus der DVBSky und einer 500G SATA Notebook Platte. Software ist TVHeadEnd und MiniDLNA (fürs Abspielen der Aufzeichnungen über den Smart-TV).

    Die Firmware muss unter /lib/firmware/ liegen. Du findest sie z.B. über http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/DVBSky
    Die Box muss beim Booten angeschlossen sein. Dann werden die Treiber geladen und die grüne LED leuchtet auf. Sobald TVHeadEnd die Box aktiviert leuchtet die rote LED. Im Idle geht die Box in den den Standby, d.h. die rote LED erlischt wieder. Läuft bei mir perfekt.

    In welchen Punkten unterscheiden sich rc5 und das final release?

    1. Unterscheiden sich nur minimal mit ein paar fixes die aber im RC durch apt-get update auch weg sind , neuer ist eher die 3.19-rc2 da sind noch ein paar fixes und mehr Treiber drin aber an sich besteht kein Grund zu wechseln solange es läuft. Werde auch da nochmal ein paar Skripte zu tun welche aber so keinen Einfluss auf die Funktion haben. Ist eher für Neulinge.

  8. hallo,
    versuche auch 3.18 mit deine image. Will auch usb dvbsky s960 mit selbskompiliertem tvheadend 3.9 server zum laufen bringen. Leider ich bekomme keine tty ausgabe über hdmi. Hier habe ich gelesen das ein tutorial gibt image selbst zu erstellen. Ich habe auch ein konfigurations scrip odermenu gesehen. Leider ncihts konkretes wie man so was ausführt oder so könnte ich finden. Gibts hier mehr tutorials in diesem projeckt? Wie gesagt, habe nichts gefunden. Oder ich bin nicht fähig zu suchen? 🙂
    Grüße

Comments are closed.